Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Angehörige,

die Notaufnahmen der Charité sind jeden Tag 24 Stunden erreichbar. Sie bieten für alle dort eintreffenden Notfälle eine kompetente medizinische Akutversorgung. Die ambulante und ggf. notwendige stationäre Behandlung wird dabei entsprechend der Dringlichkeit und Schwere des Krankheits- oder Verletzungsbildes durchgeführt. Dies kann für weniger schwer erkrankte oder verletzte Patienten eine verlängerte Wartezeit bedeuten.

Die ambulante medizinische Versorgung einschließlich der ambulanten Notfallversorgung wird grundsätzlich durch niedergelassene Ärzte gewährleistet. Die Öffnet externen Link im aktuellen FensterKassenärztliche Vereinigung Berlin koordiniert, dass ausreichend Ärzte und Therapeuten jeder Fachrichtung in Berlin für Patienten zur Verfügung stehen - flächendeckend und rund um die Uhr. Sollte Ihre Hausärztin oder Ihr Hausarzt nicht zur Verfügung stehen, so können Sie sich zu jeder Zeit an den Notfalldienst der Kassenärztlichen Vereinigung  Berlin wenden:

Notfalldienst der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, t: 030 31 00 31

Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen, Verletzungen oder Beschwerden alarmieren Sie bitte telefonisch den Rettungsdienst der Berliner Feuerwehr per Notruf 112!

Die Dringlichkeit der Behandlung wird in den Notaufnahmen der Charité anhand eines international etablierten Ersteinschätzungssystems (Manchester Triage System) festgelegt. Hierdurch stellen wir sicher, dass z.B. akut und potentiell lebensbedrohlich erkrankte oder verletzte Patienten rasch behandelt werden.

Die Kosten der Behandlung werden von den gesetzlichen oder privaten Krankenversicherungen übernommen.


Telefon

Hier finden Sie die Telefonnummern der 3 Notaufnahmen der Charité Standorte Benjamin Franklin, Mitte und Virchow-Klinikum 






Notruf